Weyermann-Brand: Dank an alle Einsatzgruppen

Weyermann-Brand: Dank an alle Einsatzgruppen
Nachrichten

Bürgermeister Dr. Christian Lange und Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller informieren sich vor Ort

Nach dem Großbrand in den frühen Morgenstunden bei der Malzfabrik Weyermann bedankte sich Bürgermeister Dr. Christian Lange bei allen Einsatzkräften der Feuerwehr, der Sicherheitskräfte, des Roten Kreuzes sowie des THW für ihren unermüdlichen und mutigen Einsatz.

Mehr als 120 Frauen und Männer haben in einer durchaus schwierigen Gefahrensituation einen professionellen Job geleistet. “Heute ist einmal mehr das sehr gute Miteinander der einzelnen Rettungskräfte der Stadt Bamberg deutlich geworden”, betonte der Bürgermeister, nur so sei eine rasche und umsichtige Brandbekämpfung möglich gewesen.

Auch Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller informierte sich am Mittag vor Ort über die aktuelle Situation. “Die Firma Weyermann ist stadtprägend und ein wichtiges Unternehmen in unserer Stadt. Natürlich bieten wir hier im Rahmen unserer Möglichkeiten jegliche Unterstützung an”, so Goller. Wichtig sei in erster Linie, dass keine Personen zu Schaden gekommen seien.

Gegen 3 Uhr war am frühen Donnerstagmorgen das Feuer in der Darre der Malzfabrik ausgebrochen. Über mehrere Stunden hielt der Brand in der Brennerstraße die Einsatzkräfte in Atem.

Bildunterschrift: Stadtbrandrat Matthias Moyano (re.) informiert Bürgermeister Dr. Christian Lange (vorne) und Wirtschaftsreferent Dr. Stefan Goller (m.) über den Großbrand bei der Malzfabrik Weyermann.

Text: Medieninformation Pressestelle Stadt Bamberg
Foto: Pressestelle Stadt Bamberg, Stephanie Schirken-Gerster