Nach zweimaligem Rückstand ein 3:3 gegen SG Quelle Fürth

Nach zweimaligem Rückstand ein 3:3 gegen SG Quelle Fürth
Sport

Auch nach dem sechsten Spieltag der Fußball Landesliga NordOst ist der FC Eintracht Bamberg ungeschlagen. Am Samstagnachmittag (4. August) zu Hause gegen die SG Quelle Fürth holte der Aufsteiger beim 3:3 (1:2) einen Punkt.

Der Spielverlauf: Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte die junge Mannschaft des FC Eintracht wieder eine kampfstarke Leistung. Der Lohn hierfür war ein 3:3 gegen die SG Quelle Fürth, und das nach zweimaligem Rückstand. Bereits nach neun Minuten lagen die Mittelfranken in Führung, als Seiler zum 1:0 für Quelle Fürth einnetzte. Doch damit nicht genug. Die Gäste setzten nach und erhöhten nach 18 Minuten auf 2:0, Meyer traf für den Gast vor dem Bamberger Tor. Der FCE machte dann das, was wichtig ist – er schlug schnell zurück. Ulbricht war es nach 19 Minuten, der aus dem Gewühl heraus mit dem Anschlusstreffer erfolgreich war. Großmann war es dann, der mit dem Pausenpfiff zum 2:2 ausgleichen konnte, als er mit einem Schuss von der rechten Seite aus erfolgreich war. Dass die Bamberger im ersten Durchgang nicht viele Tormöglichkeiten besaßen, hatte zwei Gründe. Zum einen stand die Abwehr von Quelle Fürth gut, zum anderen verloren die Bamberger viel zu oft den Ball. Nach der Pause hatten dann die Gastgeber ihre Chancen, die ließ der Neuling jedoch ungenutzt. Besser machte des der Gast, der sich als gut spielende Mannschaft zeigte und ebenfalls Möglichkeiten hatte und durch Reinholz zum 3:2 erfolgreich war (77.) Bitter für den FCE, dass der Torschütze gleich drei Bamberger ausspielte und seine Einzelaktion mit dem Tor krönte. Der FC Eintracht ließ jedoch nicht nach und kam zum Ausgleich; Großmann traf zwei Minuten vor Ende.

Das Wort hat Trainer Michael Hutzler: “Mit dem Punkt sind wir glücklich und zufrieden. Der Gegner war uns mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar überlegen. Er hat aggressiv und spielstark agiert und uns unser Spiel zerstört. Der Spielaufbau fand bei uns ganz selten statt, wir haben hoch und weit nach vorne agiert, was jedoch nicht unser Spiel ist. Wir lagen zweimal zurück und haben am Ende noch ein Unentschieden geholt, damit müssen wir leben. Ein Sieg wäre in keinster Weise verdient gewesen. Wir hatten dann zwar Chancen, die hatte der Gegner jedoch auch. Ich denke, es war bei diesem Wetter ein Spiel mit hohem Tempo von unserer Seite. Aber unter dem Strich haben wir einen Punkt geholt, sind immer noch ungeschlagen und sind damit zufrieden.”

Die Tore: 0:1 Seiler (9.), 0:2 Meyer (18.), 1:2 Ulbricht (19.), 2:2 Großmann (45+), 2:3 Reinholz (77.), 3:3 Großmann (88.)

Zuschauer: 220

Der Schiedsrichter: Konstantin Schaub (FSV Schönderling)

Der FCE spielte mit: Dellermann – Popp, M. Reischmann, T. Görtler, Schmitt, Linz, Renner (ab 46. P. Görtler), Schmittschmitt (ab 70. Hofmann), Jessen (ab 64. Dümig), Ulbricht, Großmann

Die nächsten Spiele: Bereits am kommenden Dienstag, 7. August, ist der FC Eintracht Bamberg erneut gefordert. In der ersten Runde des Fußball Toto-Pokals auf Landesebene erwartet der FCE den Bayernligisten SC Eltersdorf. Ausgetragen wird das Spiel im Bamberger Fuchs-Park-Stadion, Anstoß ist um 18:30 Uhr. Karten gibt es an der Tageskasse. Dauerkarteninhaber beachten bitte, dass diese für das Pokalspiel keine Gültigkeit haben. In der Landesliga absolviert der FCE sein nächstes Spiel am Freitag, den 10. August, beim TSV Neudrossenfeld. Das Spiel wurde um einen Tag auf Freitag vorverlegt.

Die weiteren Ligatermine in diesem Monat: am 19. August zu Hause gegen SV Mitterteich und am 24. August beim SC 04 Schwabach.

Weitere Termine sind das Spiel um den Supercup am 15. August gegen den Meister der Kreisliga Bamberg, FSV Unterleiterbach, sowie das Benefizspiel gegen die U19-Mannschaft des TSV 1860 München am 25. August im Fuchs-Park-Stadion.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.