Brose in Göttingen gefordert

Brose in Göttingen gefordert
Sport

Bereits am Sonntag muss Brose Bamberg wieder ran. Am 26. Spieltag der easyCredit BBL geht es für den Meister (7.) bei der BG Göttingen (15.) wieder um Punkte für die easyCredit-Playoffs. Jump ist um 19:30 Uhr.

easyCredit BBL 17/18 - 17. Spieltag: Brose Bamberg vs. Ratiopharm UlmDer Tabellen-15. aus Südniedersachsen stand zuletzt am Mittwoch auf dem Parkett und präsentierte sich gegen die MHP Riesen Ludwigsburg chancenlos. Das Team von Johan Roijakkers verlor in eigener Halle mit 62:88. Zuletzt gewann Göttingen am 24. Spieltag mit 95:92 und tat den Bambergern damit einen großen Gefallen. Denn zu Gast waren die Fraport Skyliners, ein direkter und punktgleicher Konkurrent Broses im Feld der Playoff-Anwärter. Und dieses Feld ist aktuell enger als der Terminplan der Banchi-Truppe, für die es das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen ist. Schwächen darf sich die Mannschaft um Kapitän Nikos Zisis dennoch nicht erlauben. Göttingen um seinen Topscorer Brion Rush (16 Punkte im Schnitt) und Floorgeneral Michael Stockton (5,7 Assists im Schnitt, zweitbester Wert der Liga) ist bereit diese Schwächen zu bestrafen. So musste sich neben Frankfurt unter anderem auch Würzburg in der Sparkassen Arena geschlagen geben. Und die Bamberger haben sich in Göttingen oft genug schwer getan. Vier von zehn Spielen gingen in Lok-Halle oder Sparkassen Arena verloren. Dass Brose 2017/18 die BG Göttingen ohne Zweifel schlagen kann, hat aber der klare 100:61-Sieg im Hinspiel bewiesen. Und auch damals war es das dritte Spiel innerhalb von fünf Tagen.

Brose seinerseits reist mit einem 93:88-Sieg über Unicaja Málaga im Gepäck nach Niedersachsen. Keine 48 Stunden nach der herben Niederlage in Vitoria präsentierte sich der deutsche Meister vor seinen Fans vollkommen ausgewechselt. Luca Banchi bescheinigte seinen Mannen im Nachgang Einsatz, Kampf und Leidenschaft. Alle Tugenden, die es braucht, um auf diesem Niveau bestehen zu können. Und die es auch am Sonntag brauchen wird.

Luca Banchi: “Ich habe ein paar Spiele der Göttinger gesehen. Sie spielen schnellen Basketball, das gefällt mir. Wir müssen sehr smart an die Sache ran gehen. Natürlich kommen wir aus einem EuroLeague-Doppelspieltag, dennoch müssen und werden wir das Spiel sehr ernsthaft anpacken. Wir benötigen in der BBL jeden Sieg, um unsere Ausgangslage zu verbessern. Wir respektieren Göttingen, aber wir fahren dorthin, um ein Statement abzugeben. Das wird nicht einfach, aber uns Job ist es, eine Lösung zu finden.”

Nach dem Spiel in Göttingen können Zisis, Hackett & Co. ein kleines bisschen durchschnaufen bis zu den nächsten Heimspielen. Erst am folgenden Donnerstag (20:00 Uhr) müssen gegen AX Armani Exchange Olimpia Milan wieder die Stiefel geschnürt werden. Am 1. April empfängt der deutsche Meister die MHP Riesen Ludwigsburg (20:45 Uhr).

Text: Medienmitteilung Brose Bamberg
Fotos: Matthias Schramm