Bamberg – ein Genuss!

Bamberg – ein Genuss!
Nachrichten

Bayerische Städte erhalten Auszeichnung für kulinarische Vielfalt

Bamberg: Domstadt, Weltkulturerbestadt und Stadt des Mittelalters sowie Barocks. Die Stadt an der Regnitz kann sich mit vielen Attributen schmücken. Seit Montag, 05. März 2018, ist sie um einen Titel reicher. Neuerdings darf Bamberg neben 45 weiteren bayerischen Städten, Gemeinden und Zusammenschlüssen einen neuen Titel tragen, nämlich “Genussort”. Bayernweit waren 150 Bewerbungen beim Landwirtschaftsministerium eingegangen. Bei einem Festakt in München nahm Bürgermeister Dr. Christian Lange die Auszeichnung aus den Händen von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner entgegen.

Bürgermeister Dr. Christian Lange freut sich über den Genussort-Titel und damit über die Vermarktung regionaler Lebensmittel. Die Auszeichnung nimmt er aus den Händen von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner entgegen.

Bürgermeister Dr. Christian Lange freut sich über den Genussort-Titel und damit über die Vermarktung regionaler Lebensmittel. Die Auszeichnung nimmt er aus den Händen von Landwirtschaftsminister Helmut Brunner entgegen.

Die Initiative des Landwirtschaftsministeriums passe hervorragend zu den intensiven Bemühungen in Bamberg und in der Europäischen Metropolregion Nürnberg, die Vermarktung regionaler Produkte und Lebensmittel zu fördern, freute sich Lange. Gerade die Kombination aus regionalen Spezialitäten, handwerklicher Herstellung und gelebtem Genuss waren ausschlaggebende Kriterien, mit denen auch Bamberg im bayerischen Genuss-Ranking punkten konnte.

Brauereikultur und Gärtnertradition

Ausschlaggebend für diesen Titel waren ganz unterschiedliche kulinarische Faktoren. Ein Merkmal bildet beispielsweise die hier einmalige Brauereikultur. Elf familiengeführte Brauereien gibt es im Stadtbereich. Der Bamberger Pro-Kopf-Verbrauch an Bier liegt bei etwa 280 Litern im Jahr – ein deutlicher Beweis für die Begeisterung und Liebe sowie Bekömmlichkeit und Geschmacksvielfalt für das flüssige Gold. Eine weitere Bamberg spezifische Besonderheit ist die Gärtnertradition. Bereits seit dem 17. Jahrhundert wird in der Domstadt Gemüsegartenbau betrieben. Mit ihren weiten, freien Räumen prägt die Gärtnerstadt das Bamberger Stadtbild. Wochenends lockt der Markt Einheimische wie Touristen mit seiner bunten Obst- und Gemüsevielfalt an. Auf den Speisekarten der Brauereien und Gaststätten stehen Gerichte, die aus regionalen Produkten liebevoll gekocht, ansprechend und mit viel Raffinesse zubereitet sind – mal neu kreiert oder nach Omas Rezept gegart. Die Palette reicht von Schäuferla über Bamberger Zwiebel bis hin zu fränkischen Tapas.

Bamberg – hier ist Gaumenfreude zu Hause

In seiner Festrede betonte Brunner hinsichtlich der neuen Genuss-Städte: “In diesen Orten ist der Genuss zu Hause, sie sind die idealen Botschafter für die außergewöhnliche kulinarische Vielfalt in ganz Bayern.” Mit dem Wettbewerb und der Auszeichnung möchte das Landwirtschaftsamt der Öffentlichkeit die kulinarischen Schätze und Traditionen im Freistaat näher bringen. Insgesamt sollen hundert Genussorte benannt werden. Eine zweite Auswahlrunde ist gerade in vollem Gange. Ende des Jahres wird es dann einen kulinarischen Genussführer geben, der alle ausgewählten Orte ausführlich beschreibt.

Foto: Pressestelle Stadt Bamberg