Bamberg muss John Bryant stoppen

Bamberg muss John Bryant stoppen
Sport

Am Sonntag geht es für Brose Bamberg in der easyCredit BBL weiter. Der deutsche Meister (10.) trifft im Rennen um die Playoffs auf die punktgleichen GIESSEN 46ers (11.) um den überragenden Center John Bryant. Jump in der Sporthalle Gießen-Ost ist um 17:30 Uhr.

easyCredit BBL 17/18 - 2. Spieltag: Brose Bamberg vs. Gießen 46ersZwei Siege in Folge dürften den von Headcoach Ingo Freyer geführten Gastgebern Auftrieb für das in Gießen heiß erwartete Duell verleihen. In Ulm führte Center John Bryant seine Farben am letzten Spieltag mit 33 Punkten und 13 Rebounds zum Sieg. Bamberg dagegen wartet seit November auf einen Auswärtssieg. Am Freitag unterlag der deutsche Meister in der EuroLeague gegen Valencia mit 70:86. In der BBL verlor Brose zuletzt nach schwacher Leistung gegen Science City Jena. Im Nachgang trennte sich die Organisation von Andrea Trinchieri und berief bis auf weiteres Assistant-Coach Ilias Kantzouris auf die Headcoach-Position. Der coachte bereits in der letzten Saison für Trinchieri gegen Gießen und landete einen klaren 82:68-Sieg. Eine Wiederholung würde den Bambergern im Schlussspurt auf die Playoffs ungemein helfen. “Wir haben ein sehr wichtiges Spiel am Sonntag. Das wichtigste für uns ist, uns neu zu sammeln und am Sonntag alles zu geben”, blickte Kapitän Nikos Zisis nach dem Auftritt in Valencia voraus.

Der 87:84-Heimerfolg über Gießen in der aktuellen Saison war denkbar knapp und musste hart erkämpft werden. Freyer fasste in der anschließenden Pressekonferenz zusammen: “Wir hätten heute gewinnen können. Uns ist es gelungen das Spiel knapp zu halten.” Weniger knapp war das Reboundduell, das mit 39:28 klar an die 46ers ging. 13 Rebounds allein gingen auf das Konto von John Bryant. 38,3 Abpraller sammelt die Mannschaft im Schnitt ein und damit sieben mehr als die Bamberger, die mit Dorell Wright (5,6) und Dejan Musli (6,8) immerhin zwei der besten Rebounder der EuroLeague in ihren Reihen haben.

easyCredit BBL 17/18 - 2. Spieltag: Brose Bamberg vs. Gießen 46ersJohn Bryant ist Dreh- und Angelpunkt der GIESSEN 46ers. Er ist effektivster Spieler der Liga, führt das Feld bei Rebounds und Blocks an. 16,7 Punkte im Schnitt machen ihn zum Gießener Topscorer und viertbesten Scorer der BBL. In allen 21 Spielen stand er in Freyers Starting-Five. Ihn zu stoppen dürfte eine der Hauptaufgaben von Brose werden. Aber: Noch fünf weitere Spieler scoren zwischen 9,8 und starken 14,9 Punkten und müssen im Auge behalten werden. Point Guard Darwin Davis (14,9) kann das Team notfalls auch alleine schultern. Gegen die Rockets zeigte er am vorletzten Spieltag mit 25 Punkten seine Saisonbestleistung.

Sein BBL-Comeback kann am Sonntag Luka Mitrovic geben, der bei der 70:86-Niederlage am Freitag in Valencia nach drei Monaten Verletzungspause erstmals wieder auf dem Parkett stand. Bis zu seiner Verletzung erzielte er 5,3 Punkte und 4,1 Rebounds für den deutschen Meister. Weiterhin verzichten muss Brose dagegen auf Patrick Heckmann, Elias Harris und Bryce Taylor. Bei den 46ers könnten umgekehrt Mauricio Marin und Max Landis wieder aufs Parkett zurückkehren.

Text: Medienmitteilung Brose Bamberg
Fotos: Matthias Schramm