Brose Bamberg in Valencia gefordert

Brose Bamberg in Valencia gefordert
Sport

Der 24. Spieltag der Turkish Airlines EuroLeague führt Brose Bamberg (11.) am Donnerstag nach Valencia. Jump zur Partie gegen den Tabellendreizehnten ist um 20:30 Uhr.

Nach einer langen Durststrecke von zehn Niederlagen in Folge zwischen dem fünften und fünfzehnten Spieltag hat sich die Mannschaft von Headcoach Txus Vidoretta längst wieder gefangen. Aus den letzten neun Partien holten die Spanier fünf Siege. Neben Panathinaikos und Khimki wurde sogar ZSKA Moskau ein Opfer der neu gewonnenen Stärke. Dreimal in Folge verließ Valencia das heimische Parkett zuletzt als Sieger. Bamberg dagegen hat seit dem fünften Spieltag kein Auswärtsspiel mehr gewonnen. Unter Interims-Headcoach Ilias Kantzouris soll diese Negativserie gestoppt werden. Der Grieche hatte es zuletzt geschafft, seinen Spielern die Reboundschwäche auszutreiben: 41 Abpraller statt der bisherigen 32,2 sicherten Wright & Co. am letzten Spieltag gegen Roter Stern Belgrad. Eine ähnliche Leistung würde auch gegen Valencia hilfreich sein.

Turkish Airlines Euroleague 17/18 - 21. Spieltag: Brose Bamberg vs. Panathinaikos Superfoods AthenBester Werfer des spanischen Überraschungsmeisters ist der zwischen D-League- und europäischen Topteams pendelnde Guard Erick Green mit 15,9 Punkten. Big Man Bojan Dubljevic folgt mit 10,3, der deutsche Center Tibor Pleiß mit 10,2 Zählern. Dubljevic und Pleiß verantworten zudem knapp über zehn Rebounds pro Spiel. Pleiß zeigt außerdem regelmäßig seine auch in Bamberg gut bekannte Shotblocker-Qualität (1,3). In seiner siebten EuroLeague-Saison hat sich der ehemalige Bamberger bereits bis auf Platz zehn der ewigen Bestenliste vorgearbeitet.

Für Brose scoren Dorell Wright (11,5) und Ricky Hickman (11,3) am besten. Augustine Rubit und Dejan Musli markieren jeweils 10,3. Musli und Wright sorgten beim Sieg über Roter Stern Belgrad mit großartigen individuellen Leistungen für Aufsehen. Der Center zeigte mit 13 Rebounds zu seinen 13 Punkten eine Karrierebestleistung. Auf 6,9 Rebounds im Schnitt kommt der Serbe inzwischen für Bamberg. Dorell Wright verdiente sich mit 21 Punkten und neun Rebounds sogar Spieltags-MVP-Ehren.

In den Kampf um die Lufthoheit kann am Donnerstag für Brose vielleicht Luka Mitrovic eingreifen. Tatsächlich war das Hinspiel gegen Valencia im November 2017 das letzte Spiel, das der Serbe für Bamberg absolvieren konnte. Zuletzt saß er gegen Belgrad wieder auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz. Bis zu seiner Verletzung erzielte er 5,3 Punkte und 4,1 Rebounds für den deutschen Meister.

Ilias Kantzouris: “Wir kennen die Schwierigkeiten des Spiels. Valencia hat eine sehr gute Mannschaft, die vor allem Zuhause sehr stark spielt. Wir müssen einmal mehr das Spiel aus der Verteidigung heraus gestalten. Wir dürfen sie nicht in einen Lauf kommen lassen, müssen ihnen schnell das gute Gefühl wegnehmen, das sie vor heimischem Publikum immer haben. Außerdem ist wichtig, dass wir über die gesamte Zeit hinweg unser Spiel spielen.”

Leon Radosevic: “Das wird schwer. Das Hinspiel war ja sehr komisch. Wir lagen mit 20 Punkten hinten, haben am Ende aber doch noch gewonnen. Daher werden sie definitiv für uns bereit sein, sich sicherlich besser vorbereiten, als sie es möglicherweise vor dem ersten Spiel gemacht haben. Wir kennen sie, sie kennen uns. Daher erwarte ich ein knappes Spiel bis zum Ende.”

Das Spiel ist der Auftakt einer Auswärtsserie von vier Spielen. Nach Valencia muss Brose in Gießen (4.3), in Piräus (9.3.) und in Ulm (11.3.) antreten. Am 15.3. empfängt Bamberg dann Anadolu Efes Istanbul.

Text: Medienmitteilung Brose Bamberg
Fotos: Matthias Schramm