Gegen Barcelona die Intensität hoch halten

Gegen Barcelona die Intensität hoch halten
Sport

Brose Bamberg will mit Verteidigung, Stabilität und Zuversicht zum vierten Sieg

“Barcelona hat auch eine nahezu neue Mannschaft. Sie kommen mit einem Sieg im Clasico gegen Real zu uns, strotzen damit also vor Selbstbewusstsein. Sie sind äußerst talentiert”, beschreibt Brose-Assistenztrainer Ilias Kantzouris den FC Barcelona Lassa. Die Spanier sind am Mittwoch (20 Uhr, Arena Nürnberger Versicherung) Bambergs kommender Gegner in der Euroleague.

Turkish Airlines Euroleague 17/18 - 6. Spieltag: Brose Bamberg vs. Fenerbahce Dogus IstanbulBei ihrem erneuten Ausflug in die mittelfränkische Metropole streben die Oberfranken in einem Duell auf Augenhöhe ihren vierten Saisonsieg an und wollen sich damit etwas von den unteren  Tabellenregionen absetzen. Bamberg, das durch seine Niederlage vergangenen Freitag gegen Istanbul vom achten auf den elften Rang abgerutscht ist, liegt aktuell aber immer noch einen Platz vor Barcelona, das bislang erst zwei Spiele gewinnen konnte und zuletzt beim bis dahin sieglosen Schlusslicht Anadolu Efes Istanbul unterlag.

Barcelona auch noch in der Findungsphase

Ähnlich wie die Brose-Boys hat auch das Team von Cheftrainer Sito Alonso bisher eine sehr schawnkende Leistungskurve. Neben den beiden überzeugenden Erfolgen über Panathinaikos Athen (98:71) und Olympiakos Piräus (73:51) stehen eben bereits auch vier Niederlagen – teils auch gegen schwächer einzuschätzende Mannschaften wie Istanbul und Mailand. Von ihrer Heimniederlage gegen die Türken erholten sich die Katalanen allerdings schnell wieder und gewannen am Wochenende in der heimischen ACB beim großen Rivalen Real Madrid.

Viele Zentimeter auf dem Parkett

Der zweimalige Euroleague-Champion hat große Namen wie die spanische Legende Juan Carlos Navarro in seinen Reihen, baut mit dem 2,17m großen Ante Tomic, dem 2,08m großen (und 126kg schweren) Kevin Seraphin sowie dem nur einen Zentimeter kleineren Victor Claver vor allem aber auf seine Größe. Fast schon verwunderlich ist es dabei, dass Barcas bester Rebounder, Adrien Moerman (5,8 RpG), “nur” 2,01m misst. Der französische Big Man stand im letzten Jahr noch für Darussafaka Istanbul auf dem Parkett und dominierte auch dort die Bretter – gegen Bamberg schnappte sich Moerman sechs(!) Offensivrebounds.

Bester Punktesammler des FCB ist Kraftpaket Kevin Seraphin, der mit 66,1 Prozent Trefferquote aus dem Feld einer der sichersten Schützen des Wettbewerbs ist und mit durchschnittlich 15,2 Punkten zu den Top6-Scorern der Euroleague zählt. Dahinter folgt Thomas Heurtel. Der Franzose garniert seine 10,5 Punkte noch mit 7,3 direkten Korbvorlagen und ist damit der beste Assistgeber der Liga. Ein weiterer Name aus der zweitgrößten Stadt Spaniens ist zudem in Bamberg bestens bekannt: Rakim Sanders. Der US-Amerikaner sticht aktuell aus dem Kollektiv zwar nicht hervor, doch gerade bei seinem letzten Gastspiel in Bamberg zeigte er, was in ihm steckt. Im Trikot von Mailand erzielte der Über-Athlet eine Karrierebestleistung von 25 Punkten.

Turkish Airlines Euroleague 17/18 - 6. Spieltag: Brose Bamberg vs. Fenerbahce Dogus IstanbulIntensität hoch halten und Fehler minimieren

Die Bamberger selbst mussten nach ihren drei Siegen am Stück am letzten Freitag zwar eine Niederlage gegen Fenerbahce Istanbul hinnehmen, zeigten dabei aber über drei Viertel gute Ansätze. Erst im Schlussviertel musste das Trinchieri-Team, das auch gegen Barcelona ohne Hackett und Harris auskommen muss, seinem Aufwand und dem straffen Programm der letzten Wochen Tribut zollen. “Das Spiel gegen Istanbul hat gezeigt, dass auf diesem Level jeder noch so kleine Fehler bestraft wird. Daher ist es für uns enorm wichtig, dass wir unsere Intensität vorne und hinten über die gesamten 40 Minuten hoch halten”, gibt Brose-Co-Trainer Kantzouris die Marschroute für Mittwoch vor.

Gegen das spanische Spitzenteam gilt es als Team nochmals enger zusammen zu rücken. Zumindest die wenigen verbliebenen Bamberger Spieler aus der vergangenen Saison wissen, wie man die Katalanen in die Knie zwingt. Bislang gab es vier Duelle zwischen beiden Kontrahenten, die Bilanz ist ausgeglichen. Das letzte Spiel am 5. Januar dieses Jahres ging sogar mit 20 Punkten an den deutschen Meister (85:65). Wirft man jedoch einen Blick auf das Scouting dieser Partie, wird deutlich, wie extrem Bambergs Umbruch im Sommer ausgefallen ist. Nur acht von 85 Punkten und drei von 30 Rebounds kamen von Spielern, die auch aktuell noch das Bamberg-Jersey überstreifen.

Zisis vor nächstem Meilenstein

Einer davon ist Nikos Zisis. Der griechische Lord of the Rings übernimmt in kritischen Situationen immer wieder Verantwortung für die Bamberger, zuletzt geschehen am Sonntag beim Sieg über Frankfurt. Dort legte Zisis 15 Punkte auf. In der Euroleague, wo Zisis seine 17. Saison spielt, fehlen ihm noch sieben Zähler, um die Marke von 2000 Punkten zu reißen.

Bis zum Sonntag bleibt der Mannschaft dann wieder einmal kaum Zeit zum Durchatmen. 48 Stunden nach der Partie gegen Barcelona tritt Bamberg in Mailand an. Bis zum nächsten BBL-Spiel bleibt dem Meister und Pokalsieger dann noch weniger Zeit. Bereits 45 Stunden später kommt es zum Südschlager beim FC Bayern München Basketball. Das nächste Heimspiel in der BROSE ARENA steigt am 23. November, zu Gast ist dann Valencia Basket mit dem ehemaligen Publikumsliebling Tibor Pleiß.

Fotos: Matthias Schramm