Brose will nach roten Sternen greifen

Brose will nach roten Sternen greifen
Sport

Der fünfte EuroLeague-Spieltag führt Brose Bamberg nach Belgrad. Jump zur Begegnung mit Roter Stern Belgrad in der über 20.000 Zuschauer fassenden Kombank Arena ist am Donnerstag um 18 Uhr.

Turkish Airlines Euroleague 17/18 - 4. Spieltag: Brose Bamberg vs. Baskonia Vitoria GasteizErst zweimal standen sich die beiden Clubs gegenüber. Beide Spiele gingen an die Serben und sind mit bitteren Erinnerungen verbunden. Mit nur einem Punkt verloren die Bamberger im November 2016. Fünfmal wechselte in der BROSE ARENA in den letzten vier Minuten die Führung, bevor Charles Jenkins den Ball für die entscheidenden Punkte im Bamberger Korb ablegte. Das Rückspiel in Belgrad verloren die Bamberger mit sechs Zählern. Luka Mitrovic, in seiner letzten Saison für die Serben, markierte acht Punkte.

Die Heimstärke der Belgrader bekamen in dieser Saison bereits Barcelona und Tel Aviv zu spüren, die beide als Verlierer abreisten. Barcelona ließ seine Punkte allerdings im legendären Pionir (jetzt Aleksandar-Nikolić-Halle), der zweiten Spielstätte von Roter Stern. Mit diesen zwei Siegen und zwei Niederlagen (in Kaunas und Khimki) steht Belgrad auf dem achten Platz und aufgrund des besseren Korbverhältnisses einen Platz vor Brose Bamberg (9), die gegen Málaga und Vitoria zwei Siege in Folge feiern konnten. Topscorer des ABA-League-Champions ist im internationalen Wettbewerb Center Milko Bjelica (18 PpS) gefolgt von Shooter Taylor Rochestie (16,8 PpS), den deutsche Basketballfans von seinen Engagements in Göttingen und Berlin kennen dürften. Mit 20 Punkten im Schnitt liegt er auf dem dritten Platz der ABA-League-Scorer. Ähnlich wie Bambergs letzter EuroLeague-Gegner ist Belgrad sehr stark am offensiven Brett und sichert sich dort fast 13 Bälle pro Spiel. Zwar stehen gleich drei 2,11m-Riesen im Kader von Headcoach Dusan Alimpijevec, aber am sichersten greift offensiv und defensiv der 2,06-Center Mathias Lessort zu. 14 Offensiv-Rebounds hat der Franzose bisher geholt. Bambergs bester in dieser Kategorie, Augustine Rubit, kommt auf 13.

Rubit setzte zuletzt gegen Berlin aus. Headcoach Andrea Trinchieri hatte ihm und Point Guard Daniel Hackett nach zwei intensiven EuroLeague-Spielen Schonung verordnet. Wie nötig das war, zeichnete sich in den letzten zehn Minuten ab. Denn auch den Spielern, die ran mussten, ging am Ende gegen die Hauptstädter deutlich die Puste aus. Bamberg unterlag mit 75:77. Neuzugang Dorell Wright konnte auch mit 18 Punkten in seinem ersten Bundesligaspiel die dritte BBL-Niederlage nicht verhindern. Mit ihm kehrt der Topscorer der ABA-League zurück. In seinen vier Spielen in der adriatischen Basketballliga kam er auf starke 26,8 Punkte.

Turkish Airlines Euroleague 17/18 - 4. Spieltag: Brose Bamberg vs. Baskonia Vitoria GasteizAuch die ABA-League kennt kein Pardon mit den EuroLeague-Teams. Am Montag musste Belgrad noch gegen den ABA-Vorletzten Skopje ran, hatte dabei aber keine Probleme und gewann mit 112:73.

Andrea Trinchieri: “Es wird einmal mehr ein hartes Auswärtsspiel. Vor allem Zuhause sind sie stark. Sie haben eine gute Mannschaft, spielen smarten Basketball. Sie haben einen Mix aus jungem Blut und erfahrenen Spielern. Bis jetzt hatten sie in jedem Spiel die Chance zu gewinnen. Zweimal haben sie es geschafft, sind in der Kombank Arena noch ungeschlagen. Wir müssen einen nächsten Schritt machen. Wir hatten zwei gute Spiele letzte Woche, aber das wird morgen nicht genug sein.”

Luka Mitrovic: “Schweres Spiel, schwerer Gegner, vor allem Zuhause. Es ist eine der lautesten Hallen Europas. Natürlich freue ich mich zurückzukommen, meine Familie zu sehen, ein paar Freunde. Aber für 40 Minuten will ich nur eines, nämlich das Spiel gewinnen.”

Bambergs straffes Programm geht nach dem Match am Donnerstag zwei Tage später in Braunschweig weiter. Wieder nur zwei Tage danach, am 6. November, empfängt Brose Bamberg Taylor Rochesties Ex-Club BG Göttingen in der heimischen BROSE ARENA.

Text: Medienmitteilung Brose Bamberg
Fotos: Matthias Schramm