Brose-Spieler Aleksej Nikolic ist Europameister

Brose-Spieler Aleksej Nikolic ist Europameister
Sport

Bambergs Guard bezwingt mit seinem Heimatland im EM-Finale Serbien

Brose Bamberg kann ab sofort mit Stolz von sich behaupten, einen amtierenden Europameister in seinen Reihen zu haben. Aufbauspieler Aleksej Nikolic holte sich am Sonntagabend mit seinem Heimatland Slowenien EM-Gold. In einem hochklassigen und spannenden Endspiel setzten sich die Slowenen mit 93:85 gegen Serbien durch.

Damit krönte das Team von Nationalcoach Igor Kokoskov einen sensationellen Turnierverlauf. Die Slowenen um NBA-Star Goran Dragic und Jungtalent Luka Doncic blieben als einziges Team ungeschlagen (insgesamt ist die Auswahl Sloweniens seit Beginn der EM-Qualifikation im vergangenen Jahr ungeschlagen).

Im Endspiel in der Sinan Erden-Arena von Istanbul mussten die Mitteleuropäer allerdings bis an ihre Schmerzgrenzen gehen und sogar weit darübr hinaus. Aber selbst die verletzungsbedingten Ausfälle des 18jährigen Supertalents Luka Doncic (Real Madrid) Mitte des dritten Viertels und NBA-Superstar Goran Dragic (Miami Heat) in der Schlussphase konnten den slowenischen Triumpf über das mit Spielern von Bayern München gespickte Serbien (inkl. Trainer Djordjevic) nicht verhindern.

Mit ein Garant für den tollen Lauf und den Finalsieg ist Aleksej Nikolic. Bambergs Guard hatte als Backup-Aufbau hinter Dragic zwar keinen einfachen Stand, mit knapp elf Minuten Einsatzzeit, 3,5 Punkten und 0,8 Assists pro Partie erfüllte er seine Rolle als Bankspieler allerdings sehr ordentlich. Im Finale stand “Ali” dann auch aufgrund der erwähnten Verletzungssituation knapp 13 Minuten auf dem Parkett, traf dabei alle seine vier Freiwürfe, holte drei Rebounds, gab zwei Assists und verbuchte einen immens wichtigen Ballgewinn.

Mit der Goldmedaille im Gepäck wird sich Nikolic nach den Feierlichkeiten in seinem Heimatland wieder auf den Weg zurück nach Bamberg machen, um mit Brose wieder national und international anzugreifen.

Foto: Matthias Schramm