Klage abgelehnt: “Canalissimo” findet wie geplant statt

Klage abgelehnt: “Canalissimo” findet wie geplant statt
Nachrichten

Gute Nachrichten für das Kulturfest am Alten Kanal in Bamberg

Die Entscheidung ist gefallen und “Canalissimo” gerettet. Das Fest kann wie geplant ab dem 20. Juli am Alten Kanal in Bamberg ausgetragen werden, daran änderte nun auch die Klage einer Anwohnerin nichts.

Wie am Dienstag bekannt wurde, können Veranstalter und Fans des Flussfestes aufatmen. Auch 2017 kann im Rahmen von “Canalissimo” am Alten Kanal gefeiert, verschiedene Bands und ein Kunstprojekt genossen werden.

Verfahren eingestellt

Die Klage einer Anwohnerin, die das sichere Stattfinden der Veranstaltung ins Wanken gebracht hatte, wurde bereits vor wenigen Tagen, am 14. Juli, abgelehnt. Die Klägerin jedoch legte gegen diese Entscheidung Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof in München ein, dieses Verfahren wurde nun aber eingestellt. Überraschenderweise hat die Klägerin selbst ihre Beschwerde nun für erledigt erklärt, weitere Rechtsmittel sollen aufgrund der Kürze der Zeit ebenso wenig eingelegt werden.

Erleichternde Nachrichten also für Veranstalter Tom Land, der immerhin bis kurz vor knapp um sein alljährliches Event bangen musste.

Ab dem 20. bis zum 23. Juli öffnet “Canalissimo” also wieder seine Pforten entlang des Alten Kanals in Bamberg.

Foto: Frank Märzke