Zweitligist 1. FC Nürnberg testet beim FC Eintracht Bamberg

Zweitligist 1. FC Nürnberg testet beim FC Eintracht Bamberg
Sport

Die Bezirksligafußballer des FC Eintracht Bamberg dürfen sich wieder mit Profifußballern messen. Unter dem Motto “Tradition, Fusion, Emotion” erwartet der FC Eintracht Bamberg am Dienstag, den 4. Juli, in einem Freundschaftsspiel den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Anstoß im Fuchs-Park-Stadion ist um 18:30 Uhr. Der Kartenvorverkauf für das Spiel wird am Dienstag, den 20. Juni, gestartet.

Erhältlich sind die Tickets dann dienstags, donnerstags und freitags in der Zeit von 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Geschäftsstelle des FCE im Sportpark Eintracht, Armeestraße 45. Am Spieltag können Eintrittskarten nur an den Tageskassen gekauft werden. Die Eintrittspreise für einen Stehplatz betragen vier Euro (Ermäßigt), fünf Euro (für Mitglieder) oder sieben Euro (Vollzahler). Kinder bis 12 Jahren sind frei. Eine Sitzplatzkarte auf der Haupttribüne kostet vier Euro (für KInder bis 12 Jahre), sieben Euro (Ermäßigt), acht Euro (Mitglieder) und zwölf Euro (Vollzahler).

Im Rahmen des Club-Gastspiels wird der FC Eintracht Bamberg auch seinen Kader der “jungen Wilden”, mit dem die Blau/Violetten in die Bezirksligasaison gehen werden, den Zuschauern samt Rahmenprogramm präsentieren. In diesem Kader stehen sieben von acht U19-Spielern des älteren Jahrgangs. Insgesamt können 17 Spieler des Aufgebots auf eine FCE-Nachwuchsausbildung zurückblicken. “Eigene Talente in den Herrenbereich zu integrieren war das Ziel, das wir uns gesetzt haben. Jetzt ist uns dies erstmals in diesem Umfang gelungen”, teilt Vorstandsmitglied Sascha Dorsch mit. Die Arbeit, die die Trainer im Nachwuchsbereich seit Jahren leisten, sei vorzeigbar, so Dorsch weiter. Daher darf sich der FCE samt seiner Vorgängerklubs 1. FC Bamberg und TSV Eintracht Bamberg – aus ihnen ist der FC Eintracht Bamberg entstanden – als Talentschmiede bezeichnen. Namen wie Harald Spörl, Markus Feulner, Lukas Görtler, Stefan Kießling, Frank Nitsche und viele mehr sind Beleg hierfür. Dazu kommt mit Anna Hausdorff eine frischgebackene U17-Juniorinnen-Europameisterin, die mit ihren Mitspielerinnen der DFB-Mannschaft kürzlich den Titel bei der FußballEuropameisterschaft in Tschechien erfolgreich verteidigen konnte.

Stichwort Fußballnachwuchs: Seit der Saison 2015/2016 spielt er unter dem Motto “Fußball Cool Erleben” – die Anfangsbuchstaben der Wörter ergeben das Kürzel FCE.

Der FCE trifft auf Profimannschaften – dies war bereits in den vergangenen Jahren immer wieder der Fall. So konnten die Bamberger neben dem 1. FC Nürnberg auch dessen Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth oder den Erstligisten FC Augsburg in der Domstadt begrüßen. Mit dem FC Getafe hatte die Oberfranken im Juli 2014 sogar einen spanischen Erstligisten zu Gast.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V,