Kinotipp der Woche: Gregs Tagebuch – Böse Falle

Kinotipp der Woche: Gregs Tagebuch – Böse Falle
Freizeittipps Kino

Fünf Jahre ist es her, dass DIARY OF A WIMPY KID: DOG DAYS (“Gregs Tagebuch 3 – Ich war’s nicht!”, 2012) in den Kinos lief – und nun wird das “Diary of a Wimpy Kid”-Franchise fortgesetzt. Einer neuen Generation von Kindern und deren Eltern eröffnet sich so die Gelegenheit, dabei zuzusehen, wie die beliebten Figuren auf der Leinwand zu neuem Leben erwachen.

Gregs Tagebuch - Böse FalleIn der Verfilmung des neunten Buchs von Kinneys Serie, DIARY OF A WIMPY KID: THE LONG HAUL (“Gregs Tagebuch – Böse Falle!”, 2017) begeben sich die Heffleys auf einen Roadtrip, um Meemaws 90. Geburtstag zu feiern. Die Probleme beginnen damit, dass Greg Heffley (Jason Drucker) ganz andere Ziele verfolgt – er möchte eine Gamer-Messe besuchen.

THE LONG HAUL stürzt die Heffleys in ein gewagtes, urkomisches und herzerwärmendes Abenteuer mit wahrlich desaströsen Konsequenzen. Und obwohl sie von einem Unglück ins andere stolpern, erweisen sich die Heffleys als funktionierende Familie, die alle Unbilden überwinden – inklusive des peinlichen Videos mit Greg als “Held” wider Willen. Zudem entdeckt Rodrick auf dem Jahrmarkt seine Liebe für frittierte “Buttersticks”.

Bei THE LONG HAUL kehrt Kinney – gemeinsam mit Regisseur David Bowers sowie den Produzenten Nina Jacobson und Brad Simpson – als Ausführender Produzent und Drehbuchautor zum Franchise zurück. DIARY OF A WIMPY KID: THE LONG HAUL ist das vierte “Wimpy”-Buch, das für die große Leinwand aufbereitet wurde.

Quelle: 20th Century Fox