Das Reformationsjubiläum 2017 in Bamberg

Das Reformationsjubiläum 2017 in Bamberg
Freizeittipps Veranstaltungen

Zahlreiche Veranstaltungen zum Lutherjahr in der Stadt und Umgebung

Das Jahr 2017 steht im Zeichen der Reformation. Auch im Erzbistum Bamberg gibt es eine Vielzahl an Veranstaltungen, die an Leben und Wirken von Bibelübersetzer “Junker Jörg” alias Martin Luther erinnern. Ein Überblick.

Hauptverantwortlich für die Koordination von rund 50 Veranstaltungen bis Jahresmitte ist das evangelische Dekanat in St. Stephan. Zu den besonderen Höhepunkten im Veranstaltungskalender zählen folgende Programmpunkte, eine komplette Übersicht finden Sie hier.

“Mein lieber Herr Käthe!”

Diesen süffisant-ehrbaren Titel soll Luther seiner Frau Katharina von Bora gegeben haben. Er honoriert damit die geistige Anmut und Tüchtigkeit der geflohenen Nonne und späteren sechsfachen Mutter. In diese Rolle schlüpft Heike Bauer-Banzhaf in “‘Mein lieber Herr Käthe!‘ Die Erinnerungen der Katharina Luther: Mein Leben mit Gott und Martin. Ein starkes (Kirchen-)Stück”. Die Schauspielerin tritt zeitgemäß gewandet in ganz Deutschland auf: am 12. März um 17 Uhr, Erlöserkirche.

“Mir geht es um eine lebendige, wertschätzende Erinnerung an eine starke, historische Figur, adäquat zu dem, was Katharina geleistet hat”, erklärt Bauer-Banzhaf auf Anfrage. “Das männliche Gottesbild soll behutsam hinterfragt und Katharina eine zeitgemäß-moderne Argumentation in den Mund gelegt werden”, so Bauer-Banzhaf am Weltfrauentag. “Natürlich wird auch kräftig gelacht”, weiß die Rhetoriktrainerin um ihren Unterhaltungsauftrag.

“Die Schlange und das Lamm”

Auf den Spuren der Familien Luther und Cranach lädt “Capella Antiqua Bambergensis” mit den Solisten Benjamin Dressler und Dietrich Haböck (Viola und Gesang) auf eine musikalische Reise vom Mittelalter bis in die Renaissance ein: am 26. März um 17 Uhr, St. Matthäuskirche.

Lästern mit Luther oder “Das Maul des Volkes”

Der Reformator wird, ob bewusst oder unbewusst, gerade beim Essen häufig zitiert. “Die Streifenhörnchen” Rolf Bernhard Essig (Sprachforscher) und Franz Tröger (Spieluhrvirtuose) führen bei Schmalzbrot und Lutherbier vergnüglich durch die derbsten Formulierungen von Luther und Konsorten: am 31. März um 19.30 Uhr, Stephanshof.

Kinderbibelwoche: mit Martin auf Entdeckungstour

Bambergs Kinder (5–13 Jahre) sind eingeladen, die Welt um 1517 und wie Luther die Bibel zu entdecken. Dazu stehen Kreativangebote mit Ehrenamtlichen und ein Kinderbibelwochenbus zur Verfügung: am 10. April 2017 von 9.30 bis 12.20 Uhr, Erlöserkirche.

Fahrradtour zur Giechburg mit Gottesdienst

Gemeinsam mit dem ADFC geht es durch die Stadt zur Kirchengemeinde Lichteneiche und Memmelsdorf; auf dem Fürstbischöflichen Weg via Scheßlitz bis zur Giechburg. Die Rückfahrt führt über Ludwag zurück nach Bamberg: am 2. April um 10 Uhr, Erlöserkirche, Strecke: 45 km.

Auf Luthers Spuren in Rom

Das Dekanat bietet eine ökumenische Flugreise in die Ewige Stadt an. Wahrscheinlich im Herbst 1511 weilte Luther im Auftrag des Johannes von Staupitz in Rom. Ein Aufenthalt, der sein Verhältnis zur Kirche prägen sollte. Die siebentägige Reise verbindet heutige Sehenswürdigkeiten Roms mit Stätten aus Luthers Zeit: am 10. Juni, Rom.

“Alles in Luther” mit Ruth und Karl-Heinz Röhlin

Als Manager von “Reformation power” haben die Eheleute Röhlin den religiösen Markt im Blick. Ihre kabarettistischen Vorschläge zur Kirchenfusion und die Vermarktung Luthers bringen endlich den überfälligen Wachstumsschub und steigern die Theologieeffizienz. Neue Lutherlieder sowie ein Luther-Rap inklusive: am 4. November um 18.30 Uhr, Weinscheune Schäfer in Gleisenau.

Stummfilm zum 500. Jubiläum

Gemeinsam mit dem Odeon-Kino lädt das Dekanat zu einem Stummfilm-Konzert mit großer Leinwand in die Matthäuskirche ein. Die Live-Orgelimprovisation zu einem Themenfilm stammt von Michael Vetter: am 17. November um 19.30 Uhr, St. Matthäuskirche.

Deutschlandweit freuen sich die Bürger aller Konfessionen über ein kleines Extra. Anlässlich des 500. Jubiläums des Anschlags der 95 Thesen an die Schlosskirche zu Wittenberg wird der 31. Oktober 2017, ein Dienstag, einmalig zum zusätzlichen Feiertag. Wer die Möglichkeit hat, einen Brückentag zu nehmen, darf ein fünftägiges Wochenende genießen.

Foto: Bauer-Banzhaf