Griechische Titelsammler kommen mit neuem Trainer

Griechische Titelsammler kommen mit neuem Trainer
Sport

Panathinaikos Superfoods Athen zu Gast in der BROSE ARENA

Für Brose Bamberg geht es weiter Schlag auf Schlag. Zum Abschluss einer Serie von drei Heimspielen binnen einer Woche erwartet der deutsche Meister am Mittwochabend ab 20 Uhr das Starensemble von Panathinaikos Superfoods Athen. Das Spiel ist der Auftakt zum ersten Doppelspieltag der noch jungen Euroleague-Saison.

Turkish Airlines Euroleague - 2. Spieltag: Brose Bamberg vs. Unics Kasan

Darius Miller ist aktuell mit 16 Punkten Bambergs Topscorer in der Euroleague.

Bevor es für Brose Bamberg am Freitag in Barcelona zur Sache geht, liegt der Fokus jedoch auf dem aktuellen Gegner, der zusammen mit den Spaniern zu den Top-Mannschaften Europas zählt: Panathinaikos Superfoods Athen. Im internationalen Wettbewerb liegen beide Mannschaften aktuell gleichauf. Bei der gleichen Bilanz (1:1) trennt beide Teams lediglich die um zwei Punkte bessere Korbdifferenz der Griechen – Bamberg ist in der neu geschaffenen “Superliga” aktuell Achter, Athen einen Platz davor auf Rang sieben.

Mit Beginn der neuen Saison wurde in der griechischen Hauptstadt eine neue Ära eingeläutet. In Athen schreibt man aktuell das Jahr eins nach Dimitrios Diamantidis. Auch ohne seinen abgewanderten Superstar starteten “die Grünen” mit einem 84:76-Erfolg in die “Königsklasse. Nikos Pappas markierte gegen Zalgiris Kaunas 19 Punkte. In der vergangen Woche, am zweiten Spieltag, musste sich Panathinaikos dem amtierenden Champion ZSKA Moskau mit 77:81 geschlagen geben, obwohl Forward Demetris Nichols mit 20 Punkten groß aufspielte. Ebenfalls ausgeglichen ist Athens Bilanz in der heimischen A1. Unter Headcoach Argyris Pedoulakis konnte die Mannschaft zwar ihr Auftaktspiel gewinnen, unterlag danach allerdings ihrem Erzrivalen Olympiakos Piräus. Diese Niederlage nahm Coach Pedoulakis zum Anlass, um von seinem Amt zurückzutreten. Sein Nachfolger ist seit letzten Samstag kein Geringerer als der frühere Euroleague-Champion und Barcelona-Cheftrainer Xavi Pascual.

Zu den Stützen des Athener Spiels gehören ohne Zweifel Point Guard Nick Calathes sowie der Frontcourt um James Gist, Antonis Fotsis und Ioannis Bourousis. Insbesondere der 32jährige Routinier Bourousis sorgte im vergangenen Jahr ordentlich für Furore. An der Seite des Neu-Bambergers Fabien Causeur spielte der 2,15 Meter-Hühne für Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz und führte die Spanier als fünftbester Punktesammler der Euroleague bis ins Final Four nach Berlin.

Bamberg bislang im Soll

Turkish Airlines Euroleague - 2. Spieltag: Brose Bamberg vs. Unics Kasan

Nikos Zisis fehlen derzeit noch zehn Assists, um seiner außergewöhnlichen Karriere einen weiteren Meilenstein hinzu zu fügen.

Auf Bamberger Seiten kann man mit dem bisherigen Abschneiden durchaus zufrieden sein. Nach der unglücklichen Auftaktniederlage in Istanbul (66:67) gelang im ersten Heimspiel gegen Kasan der so wichtige erste Sieg (89:86) und in der easyCredit BBL steht die Mannschaft um Kapitän Elias Harris mit 7:0-Siegen unangefochten auf Platz eins. Dennoch ist Headcoach Andrea Trinchieri aktuell nicht ganz zufrieden. Nach dem knappen Erfolg am Sonntagnachmittag gegen Oldenburg bemängelte der Italiener die fahrlässige Chancenverwertung seiner Spieler. “Wenn wir mit unseren Chancen so fahrlässig umgehen, ist eine Niederlage in einem anderen Spiel vorprogrammiert”, kritisierte der Italiener. Wie wichtig gerade auf höchstem europäischen Niveau Nuancen sein können, macht ein Blick auf die letzten Ergebnisse deutlich: Von den acht Spielen des zweiten Spieltags endeten nur zwei mit einer Differenz von mehr als sieben Punkten.

Bester Punktesammler der Oberfranken in der Euroleague ist bislang Darius Miller mit 16 Punkten. 9,5 gesicherte freie Bälle machen den italienischen Nationalspieler Nicolò Melli zum erfolgreichsten Rebounder der Bamberger und zum besten Defensiv-Rebounder des Wettbewerbs. Die meisten Assists verteilt der nimmermüde Nikos Zisis. 17 Vorlagen bedeuten für ihn in seiner sechzehnten Saison als Profi außerdem Platz zwei in der ligaweiten Statistik. Mit zehn weiteren Assist erreicht der “Lord of the Rings” den Meilenstein von 700 Euroleague-Assists.

Fotos: Matthias Schramm