Ein “absoluter Glücksfall” für die Young Pikes

Ein “absoluter Glücksfall” für die Young Pikes
Sport

Yassin Idbihi bringt seine Erfahrung zukünftig in Baunach ein

Nur wenige Tage vor dem Saisonstart in der Basketball Bundesliga und der ProA gibt es bei Brose Bamberg noch eine kleine Veränderung im Kader, die auch das Farmteam der Baunach Young Pikes betrifft. Yassin Idbihi wird zukünftig für den ProA-Ligisten auf Korbjagd gehen und die junge Mannschaft von Headcoach Fabian Villmeter mit seiner Erfahrung unterstützen.

Beko BBL: Brose Baskets vs. Telekom Baskets Bonn

Yassin Idbihi wird seine Erfahrung und Power unter dem Korb ab sofort für die Baunach Young Pikes einbringen, bleibt zeitgleich aber auch im Roster von Brose Bamberg.

“Yassin wird ein großartiger Mentor für die jungen Spieler bei den Young Pikes. Er hat eine Menge Erfahrung auf höchstem europäischen Niveau und wird diese an das jüngste Team, das jemals in der ProA angetreten ist, weitergeben”, erklärt Brose Bamberg-Sportdirektor Daniele Baiesi den Wechsel des Centerspielers. Da Erfahrung allerdings auch im Profibereich nie von Nachteil sein kann, wird der Deutsch-Marokkaner “auch im Roster von Brose Bamberg bleiben und seinen Teil zur neuen Saison beitragen”, so Baiesi abschließend.

Für eine solche Doppelfunktion, wie sie Yassin Idbihi nun inne hat, gelten innerhalb der BBL besondere Statuten. Der Big Man darf bis zu fünf Spiele in Deutschlands höchster Spielklasse absolvieren, auf europäischem Parkett, der Euroleague, gibt es keine Einsatzbeschränkung.

Fabian Villmeter, Chefcoach der Young Pikes, freut sich über seinen jüngsten Neuzugang und spricht von einem “absoluten Glücksfall”: “Es bedarf keiner Erwähnung, dass er uns mit seiner Präsenz und Erfahrung auf dem Feld helfen wird. Was ich aber noch höher einschätze ist, was er unseren Youngstern auch abseits des Courts mitgeben wird. Er ist ein toller Kommunikator, vorbildlicher Profi und Anführer, das hat sich in den bisherigen Trainingseinheiten schnell gezeigt. Ich habe den höchsten Respekt, dass er für diese neue und interessante Aufgabe zur Verfügung steht und freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm.”

Auch Idbihi selbst freut sich über seine neue Aufgabe, in der er sich als Vorbild sieht. “Ich will und werde den jungen Spielern in jedem Fall helfen, sich an das ProA-Niveau zu gewöhnen. Ich will Vorbild sein”, blickt der 33-Jährige voraus und erklärt, was das für ihn bedeutet: “Das beginnt damit, dass ich den Jungs vorlebe, was es heißt Einsatz und Leidenschaft in jedem Training und in jedem Spiel zu zeigen. Und es endet abseits des Spielfeldes, wo ich in erster Linie als Ratgeber und Unterstützer parat stehe.”

Fotos: Matthias Schramm