50 Schulranzen für Bamberger Erstklässler

50 Schulranzen für Bamberger Erstklässler
Nachrichten

Sparda-Bank unterstützt sozial benachteiligte Familien zur Einschulung

Die Einschulung ist ein großer Tag im Leben jedes Kindes. Doch gerade Familien mit einem geringen Einkommen fällt es schwer, die Gelder für die umfangreiche Schulausstattung ihrer Kinder aufzubringen. Die Sparda-Bank Nürnberg spendet 50 hochwertige Schulranzen für Bamberger Erstklässler, um auch benachteiligten Kindern Chancengleichheit zu ermöglichen. Die Taschen sind vollgepackt mit Sporttasche, Brustbeutel, Mäppchen und einem Etui mit Buntstiften. Die Mittel dafür stellt der Gewinn-Spar-Verein der Sparda-Bank Nürnberg e. V. zur Verfügung. Die Verteilung übernimmt die Stadt Bamberg.

Oberbürgermeister Andreas Starke dankte der Sparda-Bank Nürnberg für ihr soziales Engagement. “Wer schon einmal für seine eigenen Kinder Schultaschen eingekauft hat, weiß, welche hohen Ausgaben hier zusammenkommen. Wir freuen uns sehr, dass die Sparda-Bank Familien in schwieriger Lage unter die Arme greift.”

Johannes Scherm, stellvertretender Leiter der Bamberger Filiale der Sparda-Bank Nürnberg, erklärt: “Die Förderung der Bildung ist unverzichtbar, wenn wir das Leben der Menschen hier immer weiter verbessern wollen.” Deswegen zeige sich die Bank solidarisch mit den Menschen in Bamberg – gerade mit denjenigen, denen es nicht so gut gehe.

Die Stadt Bamberg hilft bei der Verteilung der Büchertaschen mit. “So ist gewährleistet, dass die Büchertaschen-Sets auch wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden”, erklärt Gabriele Kepic, Bereichsleitung Familie, Jugend und Senioren der Stadt Bamberg. Ansprechpartnerin für die Verteilung ist Nina Eichelsdörfer, Telefon 0951/87-1443. Kinder, die mit ihren Eltern zur Ausgabe kommen, dürfen sich ihren Schulranzen sogar selbst auswählen.

Bildunterschrift: Oberbürgermeister Andreas Starke (li), Gabriele Kepic, Bereichsleitung Familie, Jugend und Senioren der Stadt Bamberg, und Sozialreferent Ralf Haupt (re.) präsentieren dankbar 2 der 50 von der Sparda-Bank Nürnberg gespendeten Schulranzen-Sets, die Bambergs stellvertretender Filialleiter Johannes Scherm überreichte.

Text & Foto: Medieninformation Pressestelle Stadt Bamberg