Tabellenzweiter Jahn Forchheim erwartet FCE

Tabellenzweiter Jahn Forchheim erwartet FCE
Sport

“Wollen durch Fleiß nötigen Glauben erreichen”

Der FC Eintracht Bamberg ist am achten Spieltag der Fußball Landesliga NordWest am kommenden Samstag (3. September) bei der SpVgg Jahn Forchheim zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Nach zuletzt vier Niederlagen in Serie, davon drei im eigenen Stadion, belegt der FC Eintracht Bamberg mit vier Punkten aus sieben Spielen nach wie vor einen Abstiegs-Relegationsplatz. Trainer Georg Lunz: “Nachdem wir in Kleinrinderfeld mit dem 2:0-Sieg einen tollen Start in die neue Saison hatten, hat sich die Mannschaft auch im Heimspiel gegen Kahl am zweiten Spieltag gut  verkauft” –  nach einem 0:2-Rückstand  kam der FCE noch zu einem 2:2-Unentschieden. Der Mann an der Seitenlinie weiß, dass sich nach diesem guten Einstand in der Landesliga jetzt “ein leichter negative Touch eingeschlichen hat.” Trotzdem, so der 57-Jährige, “war die Mannschaft nach der deutlichen Niederlage gegen Schweinfurt vor zwei Wochen am letzten Wochenende gewillt, gegen Coburg ein gutes Ergebnis zu erreichen. Gute Ansätze waren da, das spricht für die Moral der Mannschaft.” Gereicht hat es für die Mannschaft um Kapitän Mathias Kühhorn jedoch nicht, nach 90 Minuten stand es 2:0 für Coburg. Mit Blick auf Samstag “wollen wir einfach durch Fleiß den nötigen Glauben wieder erreichen”, so Georg Lunz.

Die SpVgg  Jahn Forchheim ist der größte Sportverein in der Stadt und dem Landkreis Forchheim mit etwa 1.500 Mitgliedern. In den letzten Jahren spielte Jahn Forchheim stets im oberen Drittel der Bayernligatabelle mit. Die vergangene Saison lief jedoch völlig anders, im Frühjahr ist Forchheim sportlich abgestiegen und musste – zusammen mit dem FC Eintracht Bamberg – den Gang in die Landesliga antreten. In der neuen Liga läuft es für die Forchheimer bisher sehr gut, aktuell steht Jahn mit 15 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, zwei Zähler weniger als Tabellenführer TSV Unterpleichfeld.

Mit ihren etwa 30.000 Einwohnern ist die Stadt Forchheim rechtlich betrachtet eine Große Kreisstadt; als solche gehört sie zum Landkreis Forchheim. Forchheim liegt zwischen Bamberg und Nürnberg, direkt an der Autobahn A 73, und ist von Bamberg ca. 25 Kilometer entfernt. Vor gut 1.200 Jahren wurde Forchheim erstmals urkundlich erwähnt – in seinem sogenannten Kapitular, in dem es um Waffenhandel ging, wurde Forchheim als einer von neun östlichen Grenzorten des Reiches genannt. Heute gilt die Stadt als westliches Eingangstor zur Fränkischen Schweiz – ein Gebiet, das nicht nur Forchheimer am Wochenende zur Erholung aufsuchen. Die Stadt Forchheim sieht sich selber als Wirtschaftsstandort. Größter Arbeitgeber in der Kommune ist die Siemens AG mit ihrem Bereich Healthcare und etwa 1.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Neben dem Spiel bei Jahn Forchheim stehen für den FC Eintracht Bamberg im September noch folgende Begegnungen an:  zu Hause  gegen den ASV Rimpar (10. September), beim SV Memmelsdorf (17. September) und zu Hause gegen TSV Karlburg (24. September). Karten für die Heimspiele gibt es an den Tageskassen am Stadion.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.