Brose Bamberg startet mit Sieg in die Pre-Season

Brose Bamberg startet mit Sieg in die Pre-Season
Sport

Der deutsche Meister schlägt Promitheas Patras mit 78:68

Deutschlands Basketball-Meister Brose Bamberg hat sein erstes Testspiel zur Vorbereitung auf die neue Saison gewonnen. Das Team von Cheftrainer Andrea Trinchieri behielt gegen den griechischen Erstligisten Promitheas Patras nach einem etwas holprigen Start am Ende souverän mit 78:68 (46:37) die Oberhand.

Einen sehr guten Einstand feierte dabei Fabien Causeur, der mit 17 Punkten zu Bambergs Topscorer wurde. Der Franzose zeigte eindrucksvoll, dass er durchaus in der Lage ist, den abgewanderten Brose-Kapitän Brad Wanamaker zu ersetzen. Ebenfalls zweistellig punktete Leon Kratzer. Der Nachwuchscenter stand aufgrund der derzeit noch dünnen Personaldecke in der Startformation und meldete mit elf Punkten berechtigte Hoffnungen auf weitere Einsätze im Profiteam an.

Coach Trinchieri musste beim ersten Vorbereitungsspiel neben den drei Nationalspielern Daniel Theis, Patrick Heckmann und Neuzugang Maodo Lô auch auf seine Big Men Leon Radosevic und Vladimir Veremeenko verzichten. Während der Weißrusse, der erst vor wenigen Wochen in die Domstadt gewechselt war, noch Trainingsrückstand hat und derzeit individuell arbeitet, befindet sich Radosevic nach seiner Operation am rechten Sprunggelenk, der er sich kurz nach Saisonende unterzogen hat, noch im Aufbautraining.

Dennoch sah der italienische Übungsleiter, dass seine Mannschaft nach einem etwas holprigen Start mit fortlaufender Spielzeit immer besser in die Partie fand. Im ersten Viertel konnte der griechische Kontrahent auch dank seiner Treffsicherheit von der Freiwurflinie noch gut mithalten und die ersten zehn Minuten sogar mit 22:18 für sich entscheiden. Ab dem zweiten Spielabschnitt steigerte Brose vor allem seine Intensität in der Defense und im Angriff übernahm Finals-MVP Darius Miller das Kommando. Der US-Forward brachte seine Farben mit fünf Zählern wieder in Front (23:22), Idbihi, Kratzer, Nikolic, Zisis und Harris bauten diese Führung dann blitzschnell zweistellig aus (34:23, 14.). Bambergs neuer Leader, Fabien Causeur, ließ anschließend noch zwei Dreier zum 40:23 folgen, ehe den Gästen nach über fünf Minuten der erste Feldkorb des zweiten Viertels gelang. Bis zum Seitenwechsel konnten Patras´ Korbjäger zwar wieder etwas verkürzen, dennoch lag der Meister mit 46:37 in Front.

Mit einem 13:2-Lauf starteten Nikos Zisis & Co. dann in den zweiten Durchgang und sorgten beim 59:39 für die Vorentscheidung. Im weiteren Verlauf, insbesondere im Schlussviertel, merkte man beiden Teams an, dass die letzten Tage vermehrt im Zeichen von Kraft- und Ausdauertraining standen. Die Griechen versuchten zwar nochmals eine Aufholjagd, doch mit einer gut stehenden Defense und einem Fabien Causeur in guter Frühform konnte Brose Bamberg stets einen gewissen Abstand wahren und holte sich mit 78:68 am Ende den ersten Sieg der Vorbereitung 2016.

Brose Bamberg: Causeur 17, Melli 6, Zisis 8, Nikolic 4, Staiger, Edwardsson, Kulboka, Strelnieks 8, Harris 9, Miller 9, Kratzer 11, Keppeler dnp, Idbihi 6

Der Vorbereitungsfahrplan für das Team am Samstag ins Trainingslager ins italienische Folgaria. Auf dem Weg dahin legt der Brose-Express noch einem Zwischenstopp im österreichischen Gmunden ein und absolviert dort am Sonntag ein weiteres Testspiel gegen die heimischen Basket Swans Gmunden.

Bamberg-Neuzugang Lô führt DBB-Auswahl zum Auftaktsieg

Fehlen werden dabei auch weiterhin die deutschen Nationalspieler Theis, Heckmann und Lô. Die drei Bamberger befinden sich aktuell mit dem A-Herren-Nationalteam auf der Mission “Qualifikation zur Europameisterschaft 2017”. Am Mittwochabend startete das Team von Bundestrainer Chris Fleming in seine Quali-Gruppe und konnte zum Auftakt in Kiel einen standesgemäßen Erfolg über Dänemark feiern. Beim 101:74 konnten alle drei Brose-Akteure überzeugen. Während Bambergs Neuzugang Maodo Lô, der nach der Absage von NBA-Star Dennis Schröder Deutschlands Nummer-Eins-Point Guard ist, die DBB-Auswahl mit 17 Punkten anführte, hatten auch Daniel Theis (16) und Patrick Heckmann (7) ihren Anteil am Auftaktsieg.

Die weiteren Quali-Gegner der Nationalmannschaft sind Österreich und die Niederlande. Der Heimspielabschluss der ING DiBa-Korbjäger am 14. September gegen Österreich findet dabei in der BROSE ARENA statt. Hier kann Freak City seinen Neuzugang Maodo Lô begrüßen sich sich ein erstes Bild von dessen Qualitäten machen.

Foto: Brose Bamberg