Vladimir Veremeenko komplettiert Brose Bamberg Kader

Vladimir Veremeenko komplettiert Brose Bamberg Kader
Sport

Veränderungen im Nachwuchsbereich

Das letzte Puzzleteil im Brose Bamberg Kader für die Saison 2016/2017 ist gefunden: Center Vladimir Veremeenko kommt vom italienischen Verein Grissin Bon Reggio Emilia und erhält beim achtmaligen deutschen Meister einen Einjahresvertrag.

Vladimir Veremeenko: “Ich bin sehr froh, dass ich in einem Team wie dem von Brose Bamberg spielen darf. Sie sind amtierender Meister und wir werden ein gutes Wörtchen in der Euroleague mitsprechen. Ich bedanke mich in erster Linie bei Coach Trinchieri, dass er mir das Vertrauen und die Chance gibt, hier zu sein. Ich werde der Mannschaft alles geben, was ich habe, allen voran eine Menge Energie, um möglichst viele Spiele zu gewinnen.”

Der 32jährige Vladimir Veremeenko blickt bereits auf eine lange und erfolgreiche Profikarriere zurück. Mit 15 Jahren spielte er bereits für seinen Heimatverein Spartak Gomel im internationalen Korac Cup. In der Saison 2002/2003 wechselte er für zwei Jahre zum russischen Klub Avtodor Saratov. Es folgten die Stationen Dynamo St. Petersburg und Khimki Moskau, wo er ebenfalls für jeweils zwei Spielzeiten auf Korbjagd ging. 2006 wurde Veremeenko von den Washington Wizzards beim NBA-Draft an 48. Stelle gewählt, spielte aber nur in der Summerleague für das NBA-Team. Zur Saison 2008/2009 wechselte er wieder innerhalb der russischen Liga zu Unics Kazan. Dort verbrachte Veremeenko sechs Jahre seiner Karriere, gewann 2010/2011 den Eurocup, holte zweimal den russischen Pokalsieg und spielte in der Saison 2013/2014 gemeinsam mit Nikos Zisis unter Brose Bamberg-Headcoach Andrea Trinchieri. 2014/2015 wechselte Veremeenko zum türkischen Klub Banvit BK. In der letzten Saison lief der Center für den italienischen Verein Grissin Bon Reggio Emilia auf. Vladimir Veremeenko kommt mit einer neunjährigen Eurocup-Erfahrung nach Bamberg. Kein Spieler bestritt bis dato mehr Eurocup-Spiele als der Weißrusse (130), der in diesem Wettbewerb ebenfalls den Rekord mit den meisten Rebounds hält (609).

In der abgelaufenen Saison legte der 2,08 große Veremeenko national für Grissin Bon Reggio Emilia im Schnitt 6,6 Punkte und 3,8 Rebounds auf. Im Eurocup kam er durchschnittlich auf sieben Punkte und 4,7 Rebounds.

Somit ist der Kader von Brose Bamberg für die Saison 2016/2017 komplett und stellt sich wie folgt dar:

#1 Fabien Causeur
#4 Nicolò Melli
#6 Nikos Zisis
#7 Aleksej Nikolic
#8 Lucca Staiger
#10 Daniel Theis
#12 Maodo Lô
#13 Janis Strelnieks
#14 Vladimir Veremeenko
#20 Elias Harris
#21 Darius Miller
#25 Leon Kratzer
#33 Patrick Heckmann
#34 Yassin Idbihi
#43 Leon Radosevic

Weiterentwicklung des Brose-Jugendprogramms

Im Zuge des weiteren Umbaus des Jugendprogramms wurden weitere Personalentscheidungen getroffen. Markus Lempetzeder, Headcoach des letztjährigen NBBL-Teams, mit dem er die deutsche Meisterschaft erringen konnte, wird ab der neuen Saison im Nachwuchskonzept von Brose Bamberg ein neues Aufgabengebiet übernehmen. Er wird zukünftig seine Erfahrung und sein Fachwissen im Schulprogramm einbringen, indem er die bestehenden Ansätze der Ballschule, Schul-AGs und KIGA-Aktivitäten zusammen mit Jugendkoordinator Sebastian Böhnlein konzeptionell überarbeitet und weiterentwickelt. “Im Brose Bamberg-Nachwuchskonzept stellt das einen weiteren wichtigen Entwicklungsschritt innerhalb der Jugendaktivitäten dar”, so Geschäftsführer Rolf Beyer.

Text & Foto: Medienmitteilung Brose Bamberg