Zum Saisonstart ein Sieg

Zum Saisonstart ein Sieg
Sport

FCE gewinnt 2:0 in Kleinrinderfeld

Mit einem Auswärtssieg ist der FC Eintracht Bamberg 2010 in die Saison der Fußball-Landesliga NordWest gestartet. Am ersten Spieltag behielt der FCE am Sonntagnachmittag (17. Juli) beim TSV Kleinrinderfeld mit 2:0 (1:0) die Oberhand.

In den ersten acht Minuten sahen die 190 Zuschauer eine ausgeglichene Begegnung. Die Gastgeber waren dann die aktivere Mannschaft, ohne sich hochkarätige Chancen zu erspielen. Der junge und neu formierte FCE fand nach gut 20 Minuten besser in das Spiel hinein und war auch am Drücker, gute Tormöglichkeiten gab es jedoch keine. Trotzdem schlug der FCE zu, und das in der Phase, in der die Hausherren wieder mehr vom Spiel hatten. Johannes Trautmann traf in der Nachspielzeit zum 1:0 und sorgte für die Bamberger Halbzeitführung.

Zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da vergaben die Hausherren die beste Tormöglichkeit, als Sandro Kramosch den Ball am Bamberger Tor vorbeisetzte. Bis in die Schlussphase hielten die Domstädter die knappe Führung, die es nach einer gelb/roten Karte für Maximilian Großmann (85.) dann zu zehnt zu verteidigen galt. Mit dem hauchdünnen Vorsprung im Rücken wehrte sich die junge Bamberger Mannschaft gegen die Schlussoffensive der Gastgeber und hielt dem Druck stand. In der fünften Minute der Nachspielzeit erzielte Bashkim Peci dann das 2:0 und markierte den Endstand.

Nach dem Spiel ließ FCE-Trainer Georg Lunz wissen, dass “Ruhe im Verein eingekehrt ist, und das ist gut so.” Zudem sieht der erfahrene Übungsleiter seine Mannschaft auf einem guten Weg: “Sie sucht sich noch, aber sie findet Schritt für Schritt besser zusammen.” Georg Lunz sieht die Aufgabe des Trainerteams und die der Mannschaft in der Landesliga als große Herausforderung, geht diese jedoch seit seinem Amtsantritt Anfang Juni sehr positiv gestimmt an: “Die Spieler, die für den Verein kurzfristig gewonnen werden konnten, sind anständige und bodenständige Burschen. Sie sind gewillt, den Verein unter dessen Umständen würdig nach außen zu vertreten. Auf dieser Basis kann aufgebaut werden, denn im Verein sind die Funktionäre alle mit viel Tatendrang dabei, ein schönes Vereinsleben aufzubauen. Wir wollen auch unseren Beitrag dazu leisten.”

Der FCE spielte mit: Kühhorn – Weimer (ab 76. Becker), Schwinn, Enk, Ott, Bugar, Trautmann, Linz, Kopka, Peci, Großmann.

Weiter geht es für den FC Eintracht Bamberg am Samstag, den 23. Juli, mit einem Heimspiel. Am zweiten Spieltag ist dann der FC Viktoria Kahl in Bamberg zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr, Karten gibt es an den Tageskassen am Stadion. Im Juli steht dann noch das Auswärtsspiel bei FV Bayern Kitzingen im Spielplan, ausgetragen wird die Begegnung am Samstag den 30. Juli.

Ohne Sieg bei Stadtmeisterschaft – FCE II scheidet nach Vorrunde aus

Bei der am Wochenende (16./17. Juli) unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Christian Lange ausgetragenen Fußball-Stadtmeisterschaft 2016 um den Stadtwerke Bamberg-Cup blieb der FC Eintracht Bamberg II ohne Sieg und schied nach der Vorrunde aus.

Dort unterlag der FCE, der mit seiner zweiten Mannschaft antrat, Meisterschaftsausrichter DJK Don Bosco Bamberg III mit 1:2. FCE-Trainer Michael “Eddi” Güntner sah seine Mannschaft “in der Anfangsphase zu brav, wir haben nicht den notwendigen Druck auf den Gegner aufgebaut. Die Gegentore fielen dann nach individuellen Fehlern. Gegen Ende der Partie kamen wir besser ins Spiel und hatten auch gute Einschussmöglicheiten. Dennoch war der Sieg der DJK verdient.”

Ebenfalls mit 1:2 ging das zweite Gruppenspiel gegen den TSC Bamberg verloren. “Gegen den TSC waren wir von Beginn an druckvoller, haben es aber nicht geschafft, gute Möglichkeiten zu erarbeiten”, so das Fazit des Trainers. “Die Mannschaft hat das erste Mal zusammengespielt. Daher gab es noch Abstimmungsprobleme. Aber jetzt wissen wir schon ein bisschen mehr, wo wir stehen und was wir uns in den kommenden Wochen noch hart erarbeiten müssen”, so Michael “Eddi” Güntner abschließend.

Insgesamt nahmen zwölf Mannschaften an der Meisterschaft teil. Sie wurde nach gut 20 Jahren wieder ausgetragen und am Samstag in Anwesenheit von Bürgermeister Christian Lange und Wolfgang Reichmann, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport in Bamberg, eröffnet. Den Titel der auf der Anlage von DJK Don Bosco Bamberg ausgespielten Meisterschaft holte sich die DJK Teutonia Gaustadt, die sich im Endspiel gegen die DJK Don Bosco Bamberg III durchsetzte.

Sein erstes Punktspiel in der Kreisliga bestreitet der FC Eintracht Bamberg II in zwei Wochen. Der Aufsteiger startet am Sonntag, den 31. Juli, mit dem Heimspiel gegen die SpVg Trunstadt in die neue Saison.

Text: Pressemitteilung FC Eintracht Bamberg 2010 e.V.