Widerstands-Mahnmal im Harmoniegarten enthüllt

Widerstands-Mahnmal im Harmoniegarten enthüllt
Nachrichten

Büsten von Aron, Wölfel und Stauffenberg als Zeichen für Zivilcourage

Das Widerstands-Mahnmal im Harmoniegarten am E.T.A.-Hoffmann-Theater wurde nun fertiggestellt und enthüllt. Es zeigt die Büsten der drei Protagonisten Willy Aron, Hans Wölfel und Claus Schenk Graf von Stauffenberg und soll stellvertretend für alle couragierten Bürger Bambergs im Dritten Reich stehen.

Das “Mahnmal für Widerstand und Zivilcourage” im Harmoniegarten direkt am Café Luitpold wurde am Samstag, 25. Juni, endlich enthüllt. Mehrere Jahre lang hatten die Initiatoren der Willy-Aron-Gesellschaft zunächst einen Standort gesucht und dann Spenden für das 150.000 Euro-Projekt gesammelt.

Die drei Persönlichkeiten, die übergroß und in Messing gegossen auf Stelen stehen, stellen Claus Schenk Graf von Stauffenberg, Hans Wölfel und Willy Aron dar. Alle drei haben auf unterschiedliche Weise gegen den Nationalsozialismus in Deutschland gekämpft und sind dabei ums Leben gekommen.

Mit dem Mahnmal im Harmoniegarten soll jedoch keine Heldenverehrung dargestellt werden, wie die Willy-Aron-Gesellschaft betont. Die drei Männer stehen stellvertretend für alle couragierten Bürger Bambergs im Nationalsozialismus.

Das Eintreten für Gerechtigkeit und Menschlichkeit in einer so schrecklichen Zeit soll in Erinnerung gerufen werden, aber ebenso soll man mit kritischem Blick auf unsere heutige Gesellschaft schauen.