Stadtradeln-Aktion: Bamberger sammeln Kilometer

Stadtradeln-Aktion: Bamberger sammeln Kilometer
Nachrichten

Vom 6. bis 26. Juni radeln 43 Teams für den Klimaschutz

In Bamberg startete am Montag die Stadtradeln-Kampagne. Bis zum 26. Juni werden die Fahrradkilometer von 372 Bamberger Teilnehmern gezählt und bundesweit verglichen. So soll ein Beitrag zum lokalen Klimaschutz geleistet werden.

“Auf die Räder, fertig, los!” hieß es am Montag auf dem Bamberger Maxplatz zum Beginn des bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerbs. Bis zum 26. Juni 2016 sammeln insgesamt 372 Fahrradfahrer in 43 Teams so viele Kilometer wie möglich für Bamberg.

Im Jahr 2015 waren bereits 60.000 Kilometer zusammengekommen, dieses Jahr nehmen sogar noch mehr Teams teil. “Man kann sich mit dem Rad in unserer Fahrradstadt sehr gut bewegen”, so Bürgermeister und Stadtradelstar Wolfgang Metzner. Nicht nur für den Klimaschutz, sondern vor allem für die gute Luft in Bamberg solle kräftig geradelt werden.

Radeln für die Umwelt

Auch der Landkreis Bamberg wird erstmals am Wettbewerb teilnehmen und stellt 132 Teilnehmer, die sich auf 18 Teams verteilen. Zum offiziellen Beginn der Aktion war auch der stellvertretende Landrat Johann Pfister voller Tatendrang, als die erste Tour nach Pettstadt startete. “Bitte alle aufs Fahrrad schwingen!”, rief er den gut gelaunten Radlern zu. Extra für die Stadtradel-Aktion hatte die Firma Brose drei E-Bikes mit Brose-Motor spendiert.

Nach Nürnberger Vorbild hatte sich die Kampagne des Klima-Bündnis weiterentwickelt zu einem Event, das deutschlandweit von allen Kommunen genutzt werden kann. Der Klimaschutz und die Radverkehrsförderung stehen dabei im Vordergrund.

Den engagiertesten Kommunen und Kommunalparlamenten winken außerdem eine bundesweite Auszeichnung und hochwertige Sachpreise rund ums Thema Fahrrad. Zusätzlich zeichnen auch die Stadt Bamberg und der Landkreis Bamberg das Engagement der Bamberger Stadtradler aus.