RIESEN Herausforderung für die Brose Baskets

RIESEN Herausforderung für die Brose Baskets
Sport

Der Meister empfängt den Tabellenvierten zum Spitzenspiel

Bei den Brose Baskets jagt derzeit wieder ein Top-Spiel das nächste. Am Sonntag ist der deutsche Meister wieder im Ligabetrieb gefordert. Dabei kommt es in der Brose-Arena zum Spitzenspiel des 27. Spieltages, wenn ab 17 Uhr die MHP Riesen aus Ludwigsburg, aktuell Vierter im BBL-Ranking, ihre Visitenkarte in Oberfranken abgeben.

Beko BBL: Brose Baskets vs. Telekom Baskets BonnIn dieser Spielzeit standen sich beide Mannschaften bereits zweimal gegenüber. Sowohl das Hinspiel (77:62), als auch die Qualifikatiion zum Top Four (71:58) gingen am Ende deutlich an die Brose Baskets. Dennoch verliefen die beiden Duelle in der Ludwigsburger MHP-Arena enger, als es die Ergebnisse am Ende vermuten lassen. Brad Wanamaker und seine Mitstreiter taten sich mit der aggressiven Spielweise der Baden-Württemberger lange Zeit sehr schwer und konnten jeweils erst nach der Pause entscheidend davon ziehen. Waren es beim Ligaspiel, welches zwei Tage nach Bambergs Euroleague-Niederlage bei Khimki Moskau Region stattfand, die Dreier von Janis Strelnieks (7/10), die die Gegenwehr der Mannen von Trainer John Patrick brachen, brachten die Oberfranken die Ludwigsburger beim Pokal-Qualifikationsspiel mittels eines 15:0-Runs in den finalen zehn Minuten zu Fall.

Anhand der beiden Spielverläufe ist auch für Sonntag in Bamberg ein ähnlich knappes und umkämpftes Spiel zu erwarten. Insbesondere müssen die Domstädter gegen die Ludwigsburger Wühlbüffel Jason Boone und John Brockman dagegenhalten. Mit 21 Punkten und 14 Rebounds tat in erster Linie der “Barockman” der Trinchieri-Mannschaft extrem weh, obwohl Daniel Theis damals mit elf Punkten und neun Rebounds versuchte, dagegen zu halten. Aktuell zeigt allerdings auch die Formkurve von Leon Radosevic, der am Donnerstagabend mit 18 Punkten eines seiner besten Spiele im Bamberger Trikot absolvierte, steil nach oben, sodass der Meister in der Zone über genug Waffen verfügen sollte.

Im Gegensatz zum Hinspiel kann aber auch John Patrick bei seinen MHP Riesen wieder aus dem Vollen schöpfen, musste er im Dezember noch mit Rocky Trice und Tekele Cotten zwei Leistungsträger ersetzen. Vor allem die Defensivqualitäten eines Rocky Trice haben gegen Bambergs Distanzwurfspezialisten Janis Strelnieks und Lucca Staiger gefehlt. “Jetzt wissen unsere Spieler, was für gute Dreierschützen Strelnieks und Staiger sind. Vor beiden hatten wir eindringlich gewarnt”, machte Patrick damals schnell die Gründe für die Niederlage aus und dürfte seinem Team das auch für Sonntag noch einmal eingeschärft haben.

Fotos: Matthias Schramm