Kinotipp der Woche: Zoomania

Kinotipp der Woche: Zoomania
Freizeittipps Kino

2016-03-01_zoomania-plakatIn ihrer 92-jährigen Geschichte blicken die Walt Disney Animation Studios auf eine lange Historie von phänomenalen Filmen mit tierischer Starbesetzung zurück – von Micky Maus’ Kurzfilmdebüt “Steamboat Willie” (1928) über DUMBO, DER FLIEGENDE ELEFANT (“Dumbo”, 1941), BAMBI (1942), DAS DSCHUNGELBUCH (“The Jungle Book”, 1967) und ROBIN HOOD (1973) bis zu DER KÖNIG DER LÖWEN (“The Lion King”, 1994). Im Frühjahr 2016 setzt der bärenstarke Animations-Spaß ZOOMANIA diese Tradition fort.

Zoomania ist eine Metropole wie keine andere, eine Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten und Schmelztiegel der unterschiedlichsten Tierarten aus aller Welt: Wüstenbewohner leben in Sahara-Wolkenkratzern neben Eisbären in coolen Iglu-Appartements. Spezies aus dem schwül-warmen Regenwald finden hier genauso ein Zuhause wie Millionen flauschiger Kaninchen. In Zoomania scheint für jeden alles möglich, ob winzige Spitzmaus oder gigantischer Elefant.

Doch als Polizistin Judy Hopps – jung, ehrgeizig, Häsin – nach Zoomania versetzt wird, stellt sie schnell fest, dass es gar nicht so einfach ist, sich als einziges Nagetier in einer Truppe aus knallharten und vor allem großen Tieren durchzubeißen. Eben noch dazu verdonnert, Knöllchen zu schreiben, erhält die aufgeweckte Hasendame vom Polizeichef ihren ersten großen Auftrag: Sie soll eine zwielichtige Verschwörung aufdecken, die ganz Zoomania in Atem hält. Ihr erster richtiger Fall erweist sich bald als eine Nummer größer als gedacht, doch Hopps ist fest entschlossen, allen zu zeigen, was sie drauf hat! Auch wenn sie dafür notgedrungen mit dem großmäuligen und ziemlich ausgefuchsten Trickbetrüger Nick Wilde zusammenarbeiten muss…

Quelle: Walt Disney Studios Motion Pictures Germany