Russlandreise, die Zweite

Russlandreise, die Zweite
Sport

Brose Baskets müssen bei ZSKA Moskau “in jedem Spielzug über das Limit gehen”

Nach der gelungenen Top4-Qualifikation steht für die Brose Baskets ein erneuter Trip nach Russland an. Dieses Mal geht es direkt in die Hauptstadt zu ZSKA Moskau. Sprungball zur Partie in der russischen Metropole ist am Donnerstagabend um 18 Uhr.

Euroleague: Brose Baskets vs. ZSKA MoskauBeide Teams weisen in der engen Gruppe F aktuell eine ausgeglichene Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen auf. Die Brose Baskets zehren dabei allerdings noch von ihrem Kantersieg gegen Zalgiris Kaunas und liegen aufgrund der besseren Korbdifferenz auf Rang zwei. Ebenso wie Bamberg, das in der vergangenen Woche bei Khimki Moskau Region mit 61:78 unterlag musste auch der Armeesportclub zuletzt eine Niederlage im Top16 einstecken. Das Team von Headcoach Dimitris Itoudis unterlag bei Laboral Kutxa Vitoria Gasteiz mit 71:81.

Doch nicht nur die Niederlage dürfte für die Russen einen faden Beigeschmack haben. In der intensiven Begegnung kassierte ZSKA-Superstar Milos Teodosic in der 40. Spielminute erst ein technisches und direkt im Anschluss ein disqualifizierendes Foul. Am Dienstag hatte die Euroleague noch nicht darüber entschieden, ob Moskaus Aufbauspieler am Donnerstag mit von der Partie sein wird. In jedem Fall wieder auf dem Parkett stehen wird dagegen Nando De Colo. Der korbgefährliche Franzose konnte aufgrund einer Verletzung bislang erst zwei Top16-Spiele absolvieren, markierte in diesen allerdings im Schnitt 24 Punkte. Am Sonntag meldete er sich in einem VTB-Ligaspiel gegen Vita Tiflis mit 20 Punkten, vier Rebounds und sieben Assists wieder zurück.

Unabhängig vom Mitwirken Teodosic´ erwartet die Brose Baskets einmal mehr eine große Herausforderung. “Es ist die dritte Episode der Saga, beinahe wie Star Wars. Sie haben bei Spiele gewonnen. Es ist offensichtlich, dass wir mehr investieren müssen. Wir müssen besser, härter und schneller sein”, gibt Brose-Cheftrainer Andrea Trinchieri die Spielweise für sein Team im dritten Duell mit ZSKA Moskau in dieser Saison vor. Der Italiener erwartet von seiner Mannschaft, die in Bestbesetzung nach Moskau reist, dass sie ihr Bestes gebe und in jedem Spielzug an ihr Limit gehe. “Wir spielen gegen eine sehr gute Mannschaft. Gemeinsam mit Fenerbahce sind sie wohl das konstanteste Team der gesamten Euroleague”, verteilt Trinchieri die Rollen im Vorfeld der Partie klar.

Fotos: Matthias Schramm